You are not logged in.

  • Login

Dear visitor, welcome to DAS HPI BAJA / Kraken RC VEKTA.5 FORUM DEUTSCHLAND. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Caty

Komm auf die dunkle Seite, denn wir haben die BAJA´s und Vekta´s

  • "Caty" started this thread

Posts: 1,458

Location: 4209, OÖ

Occupation: Die Hölle war schon voll. Also bin ich zurück gekommen !

  • Send private message

1

Friday, July 8th 2016, 5:21pm

Einbau Akku Empfänger Failsave und Servos am Vekta.5

Einbau und Verkabelung von Akku Empfänger Failsave und Servos am Vekta.5.
Teile:

Akku: 2S LiPo Killer Rc 7,4 V 6000 mA/h RX
Empfänger: Futaba R614FS 4-Channel FASST RX 4PKS
Failsave: Killer RC "Super Bee" Failsafe/Kill Switch Combo

Servos:
Lenkung:

Triton-TT 7301 HV
Maße: 65,8*30*57.4mm
Gewicht: 200g
Zähne: 15T
Geschwindigkeit:

0.15sec/60°/6,0V
0.13sec/60°/7,4V
Stellkraft:
62kg-cm/6,0V
73kg-cm/7,2V

Gas/Bremse:

SAVÖX SW-0241MG
Maße (L/B/H): 65,8 x 30,0 x 59,0 mm
Zähne: 15T
Gewicht: 200 Gramm
0,17 sec/60 Grad u. 400 Ncm bei 7,4 Volt

Sicherungshalter: KillerRC Inline Fuse Holder
Spannungs Verteiler: Killer-RC 5-Way Micro Splitter Short Wire(2")

Hier werde ich den Einbau der gesamten Elektronik in meinen Vekta.5 vorstellen:

Fangen wir an: 8)


Kraken hat auf ihrer Facebookseite bekannt gegeben, das Futaba Funken und Empfänger mit den eingebauten Kraken Servos probleme machen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=3574

ATTENTION Futaba Radio owners running the VEKTA.5:
For those of you who have the VEKTA.5 and are using Futaba radios, you would need to set your Radio/Receiver to "Normal" mode,
then relink your receiver
to the transmitter and the Kraken Servos should response. Please consult the model of your Futaba radio in order to do so.


Gesagt getan alles umgestellt…. Kein Erfolg. Entweder Lekservo blieb für mehr als 3sek an einer Position hängen,
oder das Gasservo. Man hat da keine Kontrolle mehr. Daraufhin wurde Kraken nochmals angeschrieben, mit der Rückmeldung man
solle an der Funke den Speicher löschen und nochmals das ganze Binden.

Das Ergebnis war ernüchternd.

Beide Kraken Servos wurden ausgebaut, Triton wurde zum Lenkservo und das Savöx zum
Gas/Bremsservo. Und es funktionierte alles bestens.

Hier die Bilder von der Empfängerbox mit den Kraken Servos und Empfängerbox-Deckel.

index.php?page=Attachment&attachmentID=3575 index.php?page=Attachment&attachmentID=3576 index.php?page=Attachment&attachmentID=3577

Kommen wir zum Failsave Einbau:

Hier die kompatibilitätsliste der Funken.

Hier die Aux Einstellungen der Funken.

Killer-RC „Super Bee“ Gas Failsave/Kill Switch Combo mir Buzzer und Led.

Bevor du alles in die Box einbaust sollte das Failsave konfiguriert werden.

index.php?page=Attachment&attachmentID=3578

Den Akku 2S LiPo am BC Eingang anstecken (Akku noch nicht anschliessen), Empfänger R614
FS Futaba das Killswitch an Kanal 4. Der 3 Kanal wird später mal mit einem Lichtmodul belegt.

Das Lenkservo Triton an Kanal 1 und das Gas/Bremsservo Savöx an Kanal 2.

Die Funke anschalten, Akku anschließen am Empfänger.

Am Empfänger SW-Taste drücken zum Binden mit der Funke.

In meinem Fall habe ich das Dip Switch auf Standard lassen.
Hier die Anleitung:

index.php?page=Attachment&attachmentID=3579

Das Low Voltage Setup auf 6 Amber flashes = 6V bei 2S LiPo.
Das heißt bei 6V Spannung schaltet das Failsave den Motor aus (Unterspannung).

Standard ist es au 4V für NiMh eingestellt, das heißt ich muss während des Einschalten am Failsave den
1. DIP Schalter 2x rauf und runter schalten, damit ich diese 6V Unterspannung eingestellt bekomme.
Zur Überprufung nochmals ausschalten und einschalten 6 mal „tiefer piepen“ für Unterspannung und 1 mal hoch für den
Sensetiv.

Hier das Video zum Einstellen.

Den Adjustable Glitch Sensitivity habe ich auf 1 belassen.

Bevor du jetzt alles einbaust müssen 2 Löcher in die Empfängerbox gebohrt werden.

index.php?page=Attachment&attachmentID=3580

1x für die LED ¼“ entspricht 6,3 mm ich habe 6,5 mm genommen und mit Bindulin innen und außen abgedichtet.
1x für das Killswitch Kabel zum Motorschalter-Zündspule, an der Empfängerbox innen und außen mit Bindulin abgedichtet.

index.php?page=Attachment&attachmentID=3581

Kleiner Tipp am Rande:

Jetzt kann jeder an seine Funke im Menü das Failsave aktivieren, das soll heißen wie sich die Servos verhalten,
wenn es zu einer Störung kommt. Ich habe bei meiner Funke 80% Bremsleistung (Vollbremsung) eingestellt.

Das Lenkservo ließ ich gerade stehen. Wenn du noch einen Taster Frei hast an der Funke, kannst du ihn für den Motor-Killswitch verwenden.
Im Menü Switch an meiner Funke Taster 2, an Kanal 4 wo das Failsave am Empfänger eingesteckt ist zu programmieren.

Das ist dazu gut das du ganz lässig an deiner Funke den Motor abstellen kannst, ohne dich Bücken zu müssen und den Taster am Motor betätigen müssen.
Es sollte bei jeder Funke im Manual stehen, wie die ganze Programmierung dazu abläuft.

Servos Einbau:

Der Aus und Einbau geht sehr schnell.
Die 2 Servos sind jeweils mit 4 Inbusschrauben fixiert. Diese aufschrauben und die Kabel in der Box durch diese Gummiabdichtung ausfädeln.
Die Alu Servo-Hörner sind jeweils mit 2 Inbusschrauben fixiert (Seitlich und Oben), diese aufschrauben und abziehen.

Darauf Achten, die neuen Servos so einbauen, wie du die alten Servos ausgebaut hast , sonst gibt’s Probleme mit dem Gestänge.

Die Verkabelung und der Einbau der gesamten Elektronik die Empfängerbox:

Wenn man schon alles neu macht, dann sollte das Ganze mit Direktstromversorgung gelötet oder Verkabelt werden.
Es gibt da verschieden Möglichkeiten:


1. Direkt am Empfänger, hinten an der Platine alle + und – Pole mit verdrillten Kabel löten. Wer sich halt da drüber traut.
2. Einen Zentralen Punkt mit den Kabeln löten wo dann die Gesamten + und – Pole angelötet oder verbunden werden.

Ich nehme Option 2.

Warum Direktstromversorgung?

Die ganz hohen Stromspitzen von den Servos gehen nicht mehr direkt über den Empfänger, dadurch wird der Empfänger nicht mehr so heiß und
kann im normalen Fall nicht mehr ausfallen oder abbrennen.

Hier mal die Skizze, ich habe sie so gezeichnet, das es jeder leicht Verstehen sollte.

index.php?page=Attachment&attachmentID=3582

Von dem Akku 2S Lipo gehen die Pole + und – über eine Sicherung zum Schalter.
Vom Schalter dann auf einen Zentralen Plus und Minus Pol.
Dort werden die + und – Spannungen von den Servos sowie vom Empfänger gelötet oder verbunden.

Das Signalkabel vom Lenkservo geht auf den Empfänger in Kanal 1.
Das Signalkabel vom Gas Bremsservo geht auf den Empfänger in Kanal 2.
Das Failsave wird mit den Stecker alle 3 Drähte belegt-> Plus Minus und Signalkabel an den Empfänger auf Kanal 4.

index.php?page=Attachment&attachmentID=3583

Jetzt wird das Ganze, Akku, Kabeln …. mit dem 2S LiPo verlegt angescchlossen und in die Box eingebaut.

index.php?page=Attachment&attachmentID=3584

Das Failsave wurde gut geschützt gegen Stöße verpackt, Empfänger, Buzzer und die Kabeln wurden ordnungsgemäß eingebaut.

index.php?page=Attachment&attachmentID=3585

Der Deckel wird vorsichtig zugemacht und geschaut, ob keine Kabel oder sonstiges beim Zumachen hindern.

index.php?page=Attachment&attachmentID=3586

Hier die Ansicht LED und der Motor-Killswitch abgedichtet mit Bindulin.

index.php?page=Attachment&attachmentID=3581

Ich hoffe, ich hab´s a bisal verständlicher rüber gebracht. :thumbsup: :rambo:

:rambo: Scott Finlay Performance - RC40 Evolution :rambo:
:monster: BZM/MMR Pro MX 50cc Engine :monster:

XD Full Mod 30.5cc TR/OBR 4 Bolt Long Rod Reed Case Long Block XD